Hybrid VRF-Technologie

Hybrid VRF-Technologie

Clevere Funktionsweise.

Die Hybrid VRF-Technologie wurde speziell für die Ansprüche moderner Gebäudearchitektur mit hohen Effizienz- und Komfortanforderungen entwickelt. Das weltweit einzigartige Konzept kombiniert die Stärken eines direkt verdampfenden mit denen eines wassergeführten Systems.

Konkret bedeutet das: Während das Kältemittel ausschließlich zwischen Außengerät und dem Hybrid BC-Controller bzw. der Hydro Unit zirkuliert, kommt im Gebäude selbst lediglich Wasser als Energieträger zum Einsatz. Ein cleveres System. Schließlich kommt es mit deutlich weniger Kältemittel aus und ist damit bestens für die klimatechnischen Anforderungen der Zukunft gerüstet.

Ideal für den Einsatz in:

  • Hotels
  • Bürogebäuden
  • Gebäude, in denen Kältemittelleitungen in den Räumlichkeiten nicht gewünscht sind

Nachhaltig zukunftssicher.

Hybrid VRF-Systeme arbeiten mit City Multi VRF-Außengeräten, in denen das Kältemittel R410A oder R32 zum Einsatz kommt. Bei R32 verringert die Kombination aus reduzierter Kältemittelfüllmenge und niedrigem GWP-Wert das anlagenspezifische CO2-Äquivalent auf unter 21 % gegenüber herkömmlichen VRF-Systemen mit R410A. Damit ist bereits heute die von der F-Gase-Verordnung vorgeschriebene Quote ab 2030 unterschritten.

R2 oder Y – was darf‘s sein?

Mit den Hybrid VRF-Systemen der R2- und Y-Serie bietet Mitsubishi Electric zwei Möglichkeiten, Gebäude ganz nach Bedarf mit innovativer Klimatechnik auszustatten. Was die beiden Lösungen im Wesentlichen unterscheidet: Mit der R2-Serie lassen sich Gebäude simultan heizen und kühlen. Mit der Y-Serie können sie wahlweise gekühlt oder geheizt werden.

Normkonforme Installation

Für die Verwendung von R32 in Personenaufenthaltsbereichen sind Sicherheitsstandards zu erfüllen, die sich nach dem Verhältnis von Raumgröße und Kältemittelfüllmenge richten und in nationalen und internationalen Normen definiert sind (z. B. DIN EN 378 und IEC 60335).

Mit der Hybrid VRF-Technologie lassen sich alle Vorteile eines VRF-Systems auch unter Verwendung des Kältemittels R32 normkonform realisieren. Denn kältemittelführende Bauteile in Räumlichkeiten und damit auch der Umfang erforderlicher Brandschutzmaßnahmen sind auf ein Minimum reduziert.

Hybrid VRF System – Alle Vorteile auf einen Blick:

Sehr energieeffizient
Dank der neuesten Generation der Inverter-Kompressor-Technologie, großflächiger Microchannel-Aluminium-Wärmetauscher und der konsequenten Entwicklung aller Anlagenkomponenten überzeugt das System mit hoher Energieeffizienz.
Zu den Außengeräten

Besonders komfortabel
Das Wasser im Innenkreislauf der Hybrid VRF-Systeme sorgt für sanfte Ausblastemperaturen und besonders leises Arbeiten der Innengeräte – und damit für deutlich mehr Klimakomfort in jedem Raum.
Zu den Innengeräten

Einfach plan- und realisierbar
Für den gleichzeitigen Kühl- und Heizbetrieb sind nur zwei Rohrleitungen mit einem sehr geringen Querschnitt erforderlich. Dadurch wird die Montage maßgeblich erleichtert. Pufferspeicher sind aufgrund der Invertertechnologie nicht notwendig.

Intelligente Regelung
Zur Steuerung der Hybrid VRF-Systeme sorgt der bewährte M-Net-Bus für den Datenfluss zwischen den Geräten und der Regelung sowie einer ggf. übergeordneten Gebäudeleittechnik. Mehrere System-Controller, zahlreiche Einzelraumregelungen und -abrechnungen und optionale Zubehöre.

Flexibel in der Planung
Größtmögliche Flexibilität bei der Raumnutzung und -aufteilung sowie bei der Funktionswahl für den Nutzer erlauben eine freie Planbarkeit.

Broschüre HVRF
Vorteile HVRF

jetzt ansehen